1. Mannschaft

Martin Dodel ist wieder da!

Der ehemalige Erfolgscoach kommt wieder zurück an alte Wirkungsstätte und lädt gleich die Seniorenkicker zum Trainingsauftakt in die Hochfürstarena ein. Am kommenden Dienstag, pünktlich um 19 Uhr, ist es endlich soweit und es wird in Frechenrieden wieder Fußball gespielt. Dodel übernimmt eines der jüngsten Teams in der Geschichte des SVF. Zum Kader stoßen zusätzlich zwei talentierte Jugendspieler. Nach dem höchst fragwürdigen „Coronaabstieg“ aus der A-Klasse Mindelheim, welcher nur für Kopfschütteln sorgte, wird sich die Mannschaft unter dem neuen Trainer schnell finden. Man schaut voraus und es wird sich die nächsten Jahre was entwickeln, da sind sich die Verantwortlichen aus der Führungsriege des Vereins sicher. Martin Dodel, welcher als „Hawanger-Urgestein zuletzt den FC Westerheim trainierte, gilt als absoluter Wunschkandidat für den vakanten Posten. Das Ziel sollte sein, Sport, Vereinsleben und vor allem Spaß unter einen Hut zu bekommen. Das ist der primäre Plan, Erfolg wäre dann eh vorprogrammiert. Die Rahmenbedingungen könnten momentan nicht besser sein. Nach dem Neubau der Umkleidekabinen am Sportplatz, welche zur Zeit bezogen werden, wird auch in die Ausrüstung der Spieler investiert. Zudem wird demnächst eine hochmoderne, medial nutzbare, Anzeigetafel auf dem Hauptfeld installiert. Ein Sponsor macht dies möglich. Wir wollen auch unseren Zuschauern was bieten, schließlich sind Fans und Mitglieder der Treibstoff eines Vereins!
„Und wenn es mal nichts zu lachen gibt! Den Kopf hängen lassen gibt es für einen SV`ler faktisch nicht, wir schauen immer nach vorne und erst im Erfolg zurück!“  TM.

PS: Wer Lust hat, sich dem SV 58 Frechenrieden e.V. anzuschließen ist natürlich jederzeit willkommen. Vorbeischauen ist der einfachste Weg. Bei Fragen einfach per Mail, Telefon oder social media melden

Ein Idol hat uns für immer verlassen

Unser Heinle Sepp, besser bekannt als Beppi, ist vor Kurzem viel zu früh verstorben. Unvergessen ist sein 9 Tore Rekord in einem Pflichtspiel für seinen SVF. In den 70er und 80er Jahren leerte der Kult-Linksaußen den Gegenspielern das Fürchten. Selbst den Bayernligaspieler vom FC Memmingen spielte er Knoten in die Beine. Ich verneige mich vor einem großen Spieler und tollen Menschen, er war mein Freund und ich lauschte gerne seinen Geschichten und Liedern. Lebe wohl Beppi. Wir werden Dich nie vergessen. TM 1. Vorstand.

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person

Laufwunder Reloaded 2.0.

Seit 2 Wochen lassen die Fußballer der
Seniorenmannschaften, zusammen mit den
Nachwuchsspielern, die Socken qualmen. Andy
Mayrock hielt es nicht mehr auf dem heimischen
Kanapee und gründete einen virtuellen Lauftreff. Als
der 1. Vorstand Thomas Munding sah, wie die Jungs
bei Eis und Schnee in Zweier-Gruppen an seinem
Wohnzimmerfenster vorbei joggten, befeuerte er die
Aktion gleich noch und lobte einen Preis für die
Teilnehmer aus. Mit dem Ehrenvorstand Epimach
Munding fand er auch gleich einen passenden Spender,
welcher die Kosten übernimmt.
Die 4-WÖCHIGE SVF RUN-CHALLENGE startete am 8.
2.2021 und endet am 7.3.2021.
* für jeden gelaufenen Kilometer, welcher über Handy
oder Fitnesstracker auf gemeinsames Laufkonto in
einer Fitness-App geht, spendet unser „Mucko“ 20 Cent
in die Vereinskasse. Und dass die Sache so richtig
„rappt“, bekommt jeder, der nachweißlich während der
Aktion 80km gelaufen ist, zusätzlich zur Motivation das
original SVF Badetuch geschenkt.
Vielleicht finden sich ja noch weitere Spender,
Lockdown und der Neubau der Umkleidekabinen stellen
den Verein vor finanzielle Herausforderungen. Wer uns
unterstützen will kann sich jederzeit bei der
Vorstandschaft melden. TM. 💪

SV Frechenrieden (Heimelf) – SV Tussenhausen 1:3

Spielstenogramm A-Klasse 2 Mindelheim

SV Frechenrieden (Heimelf) – SV Tussenhausen 1:3

Tore:
0:1 (25. Min.) Drahotta
0:2 (51 Min.) Möhrle
1:2 (85. Min.) Mayrock
1:3 (90. Min.) Rödl

Gelb-rote Karte: keine
Rote Karte: keine

Schiedsrichter: Rauh, Erwin
TSV Lautrach-Illerbeuren
Zuschauer: 80.

Spielsteno:
Es begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe, mit nur einem kleinen Unterschied. Die Heimelf vergab ihre Chancen und der Gast aus Tussenhausen nutzte die wenigen Möglichkeiten. Nach dem 0:2 Rückstand hielt der SVF die Moral hoch und konnte per Foulelfmeter noch einmal verkürzen. Ein klares Abseitstor besiegelte aber dann in der Nachspielzeit eine unnötige Niederlage.

Heimspiel beim SVF endlich wieder mit Zuschauern!

Am Sonntag startet nach langem Coronaverbot, endlich wieder der Punktspielbetrieb. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, der Kiosk ist natürlich auch geöffnet und ein Coronakonzept ist erstellt. Bitte haltet Euch an die Hinweise und Regeln.

Beide Herrenmannschaften treten an der Hochfürststraße gegen den SV Tussenhausen an. Anpfiff also um 13.15 Uhr beim B-Klassenspiel unserer zweiten Mannschaft und um 15 Uhr geht es dann bei unserer Ersten um Alles oder Nix… wie gehabt.
Blicken wir mal auf das Hinspiel in Tussenhausen, da hat man trotz einem frühen Gegentor eine ansprechende erste Halbzeit gespielt und hätte durchaus noch in Führung gehen können. Chancen wurden reihenweise vergeben. Mitte der zweiten Halbzeit verlor mann plötzlich komplett den Faden und wie so oft in der Vorrunde musste man noch eine Klatsche hinnehmen. Egal, im Kampf um den Abstieg ist jetzt der Blick nach vorne gerichtet und warum soll man dem Tabellen 9. nicht Paroli bieten können? Wir freuen uns auf die beiden Spiele und wollen die Heimelf bis zur letzten Minute kämpfen sehen.