Archiv der Kategorie: Allgemein

Unser Xander wurde 80.

Unser Gründungsmitglied Alexander Bartenschlager feierte vergangene Woche seinen 80. Geburtstag. Natürlich lies es sich der 1. Vorstand nicht nehmen und gratulierte mit einem Präsent im Gepäck persönlich. Top fit und voll im Leben stehend plauderte Xander ein wenig aus dem Nähkästchen. Man sinnierte ein wenig über das Leben und das Geburtstagskind verriet das Geheimnis seines Jungbrunnens, „immer mit Freid ond ohne Stress schaffa… – ganz oifach“! Am meisten beeindruckte den Vereinschef die Aussage von Xander, dass es ihm nie in den Sinn käme den Verein als Mitglied zu verlassen, dass ist Vereinstreue wie man Sie als Dorfverein braucht. Da Capo! TM.

Erstes Fußballspiel seit einer gefühlten Ewigkeit gegen den SV Böhen

Die 1.Fußballmannschaft des SVF hat Ihr erstes Geisterspiel bestritten. Das Freundschaftspiel fand unter CORONA-Auflagen in Böhen statt. Lediglich außerhalb des Vereinsgeländes haben sich ein paar Fans eingefunden, was wohl nicht in den Zuständigkeitsbereich des jeweiligen Vereins fällt.
Mit Laszczewski Dominik stand auch ein Neuzugang aus der eigenen Jugend in der Startaufstellung. Der blitzschnelle Offensivspieler musste sich erst einmal zurechtfinden, wusste aber durchaus zu gefallen. Leider ging die Partie mit 5:0 an Böhen, jedoch stand ein absolut unberechtigter Elfmeter und zwei „Klopse“ unserer beiden Torhüter zu Buche, welche das Ergebnis nach oben schraubte. Besonders letzteres muss abgestellt werden. In der Offensive fehlte die Durchschlagskraft, was zu erwarten war. Jedoch stand man in der zweiten Hälfte gut und lies wenig zu. Darauf muss man aufbauen. Am kommenden Sonntag kommt Hawangen zum Gastspiel in die Hochfürst-Kampfarena. Ein weiterer Gradmesser für die Rückrunde, welche abwechselnd mit einem Ligapokal ab September startet – so Gott will…
Anpfiff 18.00 Uhr. TM.

Projekt Umkleidekabinen am Sportplatz läuft!

Neue Umkleidekabinen für den SVF entstehen derzeit an der Hochfürststraße, beim Sportplatz.
Nachdem der Spatenstich für den neuen KiKa im März erfolgt ist, geht es mächtig voran, wie man auf dem Foto sehen kann. Im Untergeschoss wird zukünftig der SV Frechenrieden eine neue Heimat bekommen. Wir wurden von Beginn an mit in die Planungen einbezogen und haben sehr konstruktiv mit der Kommune zusammengearbeitet. Dafür auch ein Dank in Richtung Rathaus. Herausgekommen ist ein hochmoderne und mehr als zeitgemäße Ebene, welche viel Platz für zukünftige sportliche Aktivitäten bietet. Von einem Untergeschoss kann man kaum reden. Sind doch ca. 60 % der Räumlichkeiten mit Lichtgaben umgeben. Tageslicht kann also ungehindert in die Umkleide- und Duschräume und zum großen Teil auch in den Mehrzweckraum.
Natürlich heißt es für unsere Mitglieder auch, dass wir mächtig selber Hand anlegen müssen und einiges an Eigenleistung einbringen werden. Aber unser Zusammenhalt ist bekannt und ich freue mich als Vorstand schon auf gemeinsames Teamwork. Tolle Sache, super Projekt. ?⚽️✌️ TM.

 

Corona zwingt den SV zur Zwangspause!

Hallo liebe Sportfreunde, Mitglieder und Gönner des Vereins.
Natürlich geht auch die Pandemie nicht spurlos an unserem geliebten Sportverein vorbei. Deshalb nutze ich die Gelegenheit, um allen, welche uns in dieser schwierigen Zeit beistehen zu danken.
Die Vorstandschaft und die Abteilungsleiter der einzelnen Sparten, sowie die Verantwortlichen des TTF Günztal, sind ständig im Austausch und wir steuern das „Schiff“ durch die, leider etwas unruhige, See. Ein Lob von meiner Seite an mein Team rund um die Vorstandschaft.
Auch unsere Sponsoren stehen weiter hinter uns, was natürlich essenziell wichtig ist.
Wir hoffen natürlich alle, dass die Sportstätten- und Plätze bald wieder benutzt werden dürfen und auch unser Sportangebot wieder hochgefahren werden kann. Sport alleine machen ist zwar sinnvoll, aber sind wir uns ehrlich, in der Gruppe ist mehr Zug drin und es macht einfach mehr Spaß mit Freunden unterwegs zu sein. Auch die Kids wollen ja wieder kicken, TT-Spielen oder in der Garde tanzen.
Wir warten jeden Tag auf Nachrichten von der Politik und von den Verbänden, welche uns anzeigen wie es im Mai weitergeht. Leider tappen wir hier immer noch im Nebel.
Das Bezirksmusikfest wurde jetzt abgesagt. Mir tut es für unseren Musikverein unendlich leid. Ich habe selten so eine engagierte Truppe gesehen, welche ein Fest mit so großem Enthusiasmus angehen wollte. Aber ich denke der Weg zum BMF ist jetzt hald etwas steiniger, länger und steiler geworden, was aber keinen davon abhält das Ziel zu erreichen. Den Maibaum werden wir erst, wie versprochen, im nächsten Jahr stellen. Mit den jüngst bekanntgewordenen Auflagen macht der Brauch keinen Sinn.
Schön ist, dass sich bei uns in einzelnen Abteilungen schon wieder was regt. Die Fußballer der Seniorenmannschaften haben sich kurzerhand übers Internet zusammengeschlossen und zählen Ihre Trainingsminuten, welche jeder einzelne abspult. Tolle Sache, zumal es für das Erreichen von abgesprochenen Zielen, Brotzeit und Freibier gibt. Ein Sponsor hat sich zudem gefunden, welcher pro dokumentierter Trainingsstunde, eine Geldspende beisteuert. Diese Spende haben wir dringend nötig, werden aber einen Teil an eine bedürftige Einrichtung weitergeben. Es gibt schließlich immer jemand welcher größere Nöte hat als man selber. Besonders in diesen Tagen.

Aber eines ist auch klar, unser Verein hat in den letzten 60 Jahren viele Herausforderungen gemeistert, da wird uns mit Corona auch nicht bange.
Ich freue mich auch schon wieder auf unsere zukünftigen Vereinsfeste und Sportveranstaltungen, mit hoffentlich vielen Besuchern. Natürlich dann, wenn das Feiern beim SVF wieder erlaubt ist.
Bis dahin wünsche ich Euch viel Gesundheit in einer ungewöhnlichen Zeit.

Sportverein 58 Frechenrieden e.V.
Thomas Munding, 1. Vorstand
Ringstraße 12
87733 Frechenrieden
www.sv-frechenrieden.de
www.facebook.com/SVFrechenrieden

Vorbericht SVF gegen Markt Wald

Wenn’s draußen stürmt und schneit ist SV Frechenrieden Zeit! Die Mädels im Kiosk warten mit Glühwein auf. Die Zuschauer bekommen eine emotionale Heimmannschaft zu sehen. Das ist garantiert. Der Gegner? – hagebuchen und offensiv stark. Wir sind gewarnt! Das Hinspiel war von uns sehr schwach und ohne Struktur, wir konnten seitdem zulegen und das wird der Gegner merken.
Mein Spruch zum Spiel:!“ Von drauß von Markt Wald da komm ich her… und genau dahin schicken wir sie wieder hin, ein Punkt ist drin! HoHo. TM

SV Frechenrieden – TSV Pfaffenhausen

Spielstenogramm A-Klasse 2 Mindelheim

Tore:
0:1 (1. Min.) Kwiatek
0:2 (25. Min.) Kwiatek
0:3 (35. Min.) Schindler
0:4 (74. Min.) Hasna
0:5 (91. Min.) Schmid Ch.
0:6 (92. Min) Schindler
Gelb-rote Karte: keine
Rote Karte: keine

Schiedsrichter: Bärtle Konrad, Aitrach leitete souveräne

Zuschauer: 50

Spielsteno:
Ohne dass der TSV eine Torchance kreieren musste, konnte man einen Kantersieg einfahren. Schuld waren haarsträubende Fehler in der Defensivabteilung bei der Heimelf, welche die Pfaffenhausner gnadenlos abstraften. Groteske, der SVF hatte über die gesamte Spielzeit etwas mehr vom Spiel, auch war man in den Zweikämpfen auf Augenhöhe. Dieser Umstand macht eine Spielanalyse sehr schwer. TM.

Auswärtspiel Markt Wald Vorbericht

Fussball: Am morgigen Sonntag müssen beide Senioren Mannschaften in die Stauden-Metropole nach Markt Wald. Dort wartet ein verschworener Gegner auf den SVF. Mannschaft und Publikum sind eine Einheit, welche richtig Gas geben kann. Die Walder sind am Freitag mit einem Remis beim FC 98 Auerbach/Stetten in die Saison gestartet. Was das Wert ist wird sich morgen zeigen. Wenn wir wieder mit einer ähnlichen Leistung wie zuletzt aufwarten und die individuellen Fehler abstellen, dann wird es heiß in den Stauden… garantiert! See You ?TM.

Sonntag 15 Uhr Totopokal gegen Germaringen

Mit dem SVO kommt der letztjährig Fünftplazierte aus der Kreisliga Allgäu Mitte zum Pokaluftakt an die Schwelk.
Der „Stift“ muss unserer jungen Mannschaft um das neue Trainerge aber nicht gehen, da nicht das bedingungslose Weiterkommen in dieser Partie oberste Prämisse hat, sondern man will sich gut präsentieren. Chefcoach Gfreiter erwartet Laufbereitschaft und Disziplin. Was dann am Abend zu Buche steht, dient auf jeden Fall der Analyse. Sollten wir uns in der nächsten Runde wieder finden, wird gefeiert. So oder so…
TM.

Spielbericht Relegation SVF – SC Buchloe/Lindenberg 2:3 n.V.

Selten so einen kampfstarken SVF gesehen. Enorm stark in den ersten Minuten gespielt. Man bedenke, das der Gegner mit mindestens 5 Kreisligaspielern aufgepolstert hat. Das habe ich die ersten 20 Minuten nicht gesehen… Ihr etwa?
Immerz Flo mit einer Bombe in der 4. MInute, top freigespielt legte er sich das Spielgerät auf seinen 120 KM/H Vollspann, zog ab, leider knapp drüber. Da hat der TW von der SG mehr Glück als Verstand gehabt.
Fast jeder Zweikampf wurde gewonnen, schnelles Umschaltspiel über rechts, Munding Dave läuft los. Kann kontrollieren, überläuft die ganze Abwehr, geht zur Grundlinie (hundertmal hab ich gesagt pass zurück!) schießt ins kurze Eck – Tor! Wir waren im Himmel.
Leider wurden dann im Anschluss plötzlich Bälle einfach weg geschlagen, statt auf Kontrolle gesetzt. Der Gegner kam dadurch leicht und oft in Ballbesitz und konnte seine spielerische Stärke ausspielen. Die SG verlagerte das Spiel immer mehr um unseren Strafraum. Fehler und Dr. Zufall führten zu Torchancen. So auch kurz nach der Auswechslung in unserer Innenverteidigung. Ein eigentlich geklärte Ball kommt über Rechts wieder in den Strafraum zurück. Irgendjemand hält die Rübe hin und das Ding geht unhaltbar über Fischi ins Netz. Na ja, viel Zufall, aber auch Unvermögen und eine gewisse Schlafmützigkeit auf unsere Seite.
Weiter die SG, welche zu diesem Zeitpunkt alles im Griff hatte. Fischbach musste mehrmals in höchster Not klären. Wir fanden nicht mehr zwingend in die Offensive. Standards wurden ohne Druck vorgetragen. Gott sei Dank hatte unsere Zweikampfstärke Bestand. Heinle Stefan, Munding Dave, Reffler Feibo und der ins Mittelfeld gerückte Spielführer Ganser Ju, mit makellosen Zweikampfbilanzen. Jedoch war die Fehlpassquote zu hoch, was den Gegner immer wieder ins Spiel brachte.
Mit 1:1 ging es in die Verlängerung.
Das Bild änderte sich nach Anpfiff der Verlängerung nicht. Der Gegner einfach spielerisch überlegen. Wir hielten dagegen. Schöner Flugball über die Abwehr, gute Ballmitname und der gegnerische Mittelstürmer stand alleine vor Fischbach. 1:2 – Brach da eine Welt zusammen? – Nein! Unsere Fans wurden immer lauter und puschten die Mannschaft. Endlich baute der SVF wieder Druck auf. Die weiteren Einwechslungen brachten frischen Wind. Man wurde belohnt. Die Cobra Immerz Felix schlug zu. Nach Unsicherheit in der gegnerischen Hintermannschaft kam Immerz in Ballbesitz und konnte abschließen. Wir waren plötzlich wieder im Geschäft. Mental ganz oben!
Doch auch dann im Anschluss wieder unreif. Statt das 2:2 erst mal zu sichern, verlor man im Mittelfeld einen sicheren Ball. Die aufgerückte Abwehr wurde sofort überspielt. Trotz dem man sofort wieder hinten war und den durchgelaufenen Stürmer stellen konnte, kam dieser mit etwas Glück zu einem halben Torschuss, welcher klar am rechten Tor vorbeigegangen wäre. Doch da stand, stark abseitsverdächtig, am langen Eck, ein SGler. Der hielt den Fuß hin und überwand erneut Fischbach.
2:3 der SVF warf alles nach vorne….
Die SG mit italienischen Genen, nahm viel Zeit von der Uhr. Konnte immer wieder für Entlastung sorgen, machte das sehr clever, zum Leidwesen unserer Angriffsbemühungen.
Schlusspfiff alles aus… nicht beim SVF. Der erhobene Gang ist unser Markenzeichen. Wir sind stolz auf unsere Jungs.

Salgen im Jahre 2019. TM.

Relegation in Salgen gegen die SG Buchloe/Lindenberg

SV Frechenrieden 1958 e.V.
2. Juni um 18:24 ·
Werte Fans, Fußballbegeisterte und Interessierte. Die Fußballer des SV Frechenrieden bereiten sich auf den
Show Down in dieser Saison vor. Wir haben die Chance, mit einem Sieg im Relegationsspiel in Salgen, den Aufstieg in die A-Klasse klar zu machen. Wir bekommen es mit einem extrem starken Gegner zu tun und benötigen deshalb Eure volle Unterstützung. Der 12. Mann ist unser Verein und unsere Zuschauer, egal was da kommen mag, unsere Mannschaft wird sich zerreisen. Sollte es dann reichen steht Salgen Kopf, wenn nicht dann auch. Ich erwarte Euch am Mittwoch beim Spiel.
Thomas Munding 1. Vorstand.