Aktuelles

  • Jugendturnier 2019

    Jugenturnier Blättle

  • Spielbericht Relegation SVF – SC Buchloe/Lindenberg 2:3 n.V.

    Selten so einen kampfstarken SVF gesehen. Enorm stark in den ersten Minuten gespielt. Man bedenke, das der Gegner mit mindestens 5 Kreisligaspielern aufgepolstert hat. Das habe ich die ersten 20 Minuten nicht gesehen… Ihr etwa?
    Immerz Flo mit einer Bombe in der 4. MInute, top freigespielt legte er sich das Spielgerät auf seinen 120 KM/H Vollspann, zog ab, leider knapp drüber. Da hat der TW von der SG mehr Glück als Verstand gehabt.
    Fast jeder Zweikampf wurde gewonnen, schnelles Umschaltspiel über rechts, Munding Dave läuft los. Kann kontrollieren, überläuft die ganze Abwehr, geht zur Grundlinie (hundertmal hab ich gesagt pass zurück!) schießt ins kurze Eck – Tor! Wir waren im Himmel.
    Leider wurden dann im Anschluss plötzlich Bälle einfach weg geschlagen, statt auf Kontrolle gesetzt. Der Gegner kam dadurch leicht und oft in Ballbesitz und konnte seine spielerische Stärke ausspielen. Die SG verlagerte das Spiel immer mehr um unseren Strafraum. Fehler und Dr. Zufall führten zu Torchancen. So auch kurz nach der Auswechslung in unserer Innenverteidigung. Ein eigentlich geklärte Ball kommt über Rechts wieder in den Strafraum zurück. Irgendjemand hält die Rübe hin und das Ding geht unhaltbar über Fischi ins Netz. Na ja, viel Zufall, aber auch Unvermögen und eine gewisse Schlafmützigkeit auf unsere Seite.
    Weiter die SG, welche zu diesem Zeitpunkt alles im Griff hatte. Fischbach musste mehrmals in höchster Not klären. Wir fanden nicht mehr zwingend in die Offensive. Standards wurden ohne Druck vorgetragen. Gott sei Dank hatte unsere Zweikampfstärke Bestand. Heinle Stefan, Munding Dave, Reffler Feibo und der ins Mittelfeld gerückte Spielführer Ganser Ju, mit makellosen Zweikampfbilanzen. Jedoch war die Fehlpassquote zu hoch, was den Gegner immer wieder ins Spiel brachte.
    Mit 1:1 ging es in die Verlängerung.
    Das Bild änderte sich nach Anpfiff der Verlängerung nicht. Der Gegner einfach spielerisch überlegen. Wir hielten dagegen. Schöner Flugball über die Abwehr, gute Ballmitname und der gegnerische Mittelstürmer stand alleine vor Fischbach. 1:2 – Brach da eine Welt zusammen? – Nein! Unsere Fans wurden immer lauter und puschten die Mannschaft. Endlich baute der SVF wieder Druck auf. Die weiteren Einwechslungen brachten frischen Wind. Man wurde belohnt. Die Cobra Immerz Felix schlug zu. Nach Unsicherheit in der gegnerischen Hintermannschaft kam Immerz in Ballbesitz und konnte abschließen. Wir waren plötzlich wieder im Geschäft. Mental ganz oben!
    Doch auch dann im Anschluss wieder unreif. Statt das 2:2 erst mal zu sichern, verlor man im Mittelfeld einen sicheren Ball. Die aufgerückte Abwehr wurde sofort überspielt. Trotz dem man sofort wieder hinten war und den durchgelaufenen Stürmer stellen konnte, kam dieser mit etwas Glück zu einem halben Torschuss, welcher klar am rechten Tor vorbeigegangen wäre. Doch da stand, stark abseitsverdächtig, am langen Eck, ein SGler. Der hielt den Fuß hin und überwand erneut Fischbach.
    2:3 der SVF warf alles nach vorne….
    Die SG mit italienischen Genen, nahm viel Zeit von der Uhr. Konnte immer wieder für Entlastung sorgen, machte das sehr clever, zum Leidwesen unserer Angriffsbemühungen.
    Schlusspfiff alles aus… nicht beim SVF. Der erhobene Gang ist unser Markenzeichen. Wir sind stolz auf unsere Jungs.

    Salgen im Jahre 2019. TM.

  • Relegation in Salgen gegen die SG Buchloe/Lindenberg

    SV Frechenrieden 1958 e.V.
    2. Juni um 18:24 ·
    Werte Fans, Fußballbegeisterte und Interessierte. Die Fußballer des SV Frechenrieden bereiten sich auf den
    Show Down in dieser Saison vor. Wir haben die Chance, mit einem Sieg im Relegationsspiel in Salgen, den Aufstieg in die A-Klasse klar zu machen. Wir bekommen es mit einem extrem starken Gegner zu tun und benötigen deshalb Eure volle Unterstützung. Der 12. Mann ist unser Verein und unsere Zuschauer, egal was da kommen mag, unsere Mannschaft wird sich zerreisen. Sollte es dann reichen steht Salgen Kopf, wenn nicht dann auch. Ich erwarte Euch am Mittwoch beim Spiel.
    Thomas Munding 1. Vorstand.

  • SVF – SV Tussenhausen 2:1

    SVF – SV Tussenhausen 2:1

    Der Gast spielte keineswegs wie ein Tabellenschlusslicht. Unsere Mannschaft tat sich zunächst schwer, konnte aber dann durch Immerz Felix verdient in Führung gehen. Dennoch verlor der SVT die Ordnung zu keiner Zeit, der glänzend aufgelegte Gästetorhüter vereitelte mit Bravour zudem alles was aufs Tor kam. Über die Chancenauswertung beim SVF konnte man an diesem Tag wahrlich keine Jubel-Hymnen verbreiten. So kam es, wie es kommen musste, man kassierte völlig unnötig den Ausgleich. Die Heimelf erhöhte aber sofort den Druck. Weitere 100%ige Einschussmöglichkeiten wurden vergeben. Der Fußballgott hatte aber in der Schlussphase ein Einsehen. Munding konnte auf der rechten Seite einen verlorenen Ball zurückerobern, seine Flanke ging auf den langen Pfosten. Kraus konnte dort den Ball kontrollieren und auf den aufgerückten Mayrock ablegen. Ein satter Schuss ins linke obere Toreck war in der Folge unhaltbar und bedeute den verdienten Sieg.
    Jetzt konzentriert sich ganz Frechenrieden auf das Relegationsspiel gegen den FC Buchloe am kommenden Mittwoch auf neutralem Platz in Salgen. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Der Sieger steigt direkt in die A-Klasse auf. TM

  • Auf geht’s zum letzten Punktspiel!

    Besonders in der ersten Begegnung am heutigen Samstag, kommt ein interessanter Gegner an den Hochfürst. Die Spielvereinigung aus Ollarzried steht sicher auf dem Relegationsplatz, welcher zum Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die A-Klasse berechtigt. Meister kann man jedoch nicht mehr werden. Nur mit einer Topleistung kann unsere Zweite bestehen. Anpfiff 13.30 in Frechenrieden.
    Nichts Anderes als einen Kantersieg wird heute von unserer Ersten erwartet. Der Tabellenletzte aus Tussenhausen reist an. Die Situation beim SVF 1 ist identisch wie beim SG Ollarzried/Ottobeuren. Meister können wir nicht mehr werden. Der Kopf der Spieler ist wohl schon beim Relegationsspiel, welches Ende nächster Woche erwartet wird.
    Unsere Fans können sich heute schon auf das Saisonfinale einstimmen. Bei konzentrierter Leistung wird der Gast einen schweren Stand haben. Anpfiff bei der 1. Mannschaft 15.30. TM.

  • Satz mit X, war wohl nix!

    So muss dass Spiel unserer Ersten in Eppishausen gewertet werden. Man verlor verdient mit 4:2.
    Man muss konsternieren: Die ersten 30 Minuten verschlafen, die starke Offensive der Gäste nicht aggressiv gestört. Die nutzten diese Nachlässigkeit eiskalt aus. Halbzeitstand 3:1 für den Gast. Gfreiter konnte zwischenzeitlich mit einem langen Ball ins linke Eck zum 2:1 abschließen. In der zweiten Hälfte machte man nach Kabinenpredigt den erwarteten Druck, kreierte Chancen und kam zum fälligen Anschlusstreffer durch Rocky Mairock. Als sogar der Ausgleich in der Luft lag, patzte man wieder einmal im Mittelfeld. Verlor einen sicheren Ball. Der Gegner schaltete blitzschnell um und konnte mit einem Steilpass die rechte Abwehrseite überspielen. Folge war dass entscheidende 4:2.
    Steigerung in den beiden letzten Spielen ist dringend nötig! – Gelegenheit dazu gibt es schon morgen, Dienstag 28.05.2019 um 19:00 Uhr in Rammingen
    FC Rammingen 2 – SV Frechenrieden
    Die Reserve kommt ohne die Schuhe zu schnüren, mit 3 Punkten aus Winterrieden nach hause. Der Gegner ist nicht angetreten und hielt es nicht für notwendig, bei unseren Verantwortlichen bescheid zu sagen. Wenigstens ist die Entschuldigung im Nachgang beim Abteilungsleiter eingegangen, ein paar Liter Bier sind wohl auch fällig. tm.

  • Auswärtsspiele sind am Wochenende angesagt

    Der SVF 1 muss am Sonntag nach Eppishausen reisen. Ein offensiv starker Gegner und echter Gradmesser für die Relegation. Ein Sieg wäre sicherlich weiteres Futter für die Stimmung im Verein.
    Der SVF 2 bündelt am Samstag noch einmal alle Kräfte in Winterrieden. Kann man endlich die Unzulänglichkeiten im Abschluss abstellen, traue ich dem Team einen Sieg zu. tm.

    See You. 😘

  • Auswärtssieg in Breitenbrunn – der SVF steht kurz vor einem sicheren Relegationsplatz

    Glückwunsch der 1.Mannschaftzum 6:3 Sieg in Breitenbrunn. Jetzt fehlt nur noch ein Punkt und wir sind sicher in der Relegation. Highlight war bestimmt, dass unser Manne Gfreiter sich nach 2 Jähriger Verletzungspause selber einwechselte und gleich ein Tor machte. Auch Routinier Kraus mischte nach überstandener Knöchel OP wieder mit.
    Ein Hauch von „Lewandowski“ wehte über den Breitenbrunner Platz, als die ersten 4 Treffer für uns vielen, denn die wurden allesamt von Goalgetter Immerz Felix versenkt. Fette Leistung.

    Die 2.Mannschaft musste trotz engagierter Leistung eine 3:0 Niederlage in Hawangen einstecken. Daran konnte auch der in der 78. Minute eingewechselte 1.Vorstand Thomas Munding nichts mehr ändern. Mit 51 Lenzen bestimmt der älteste Spieler auf dem Platz. Hut ab „alter Magic“! – Bei Personalknappheit hat der SVF hald immer noch einen Trumpf im Ärmel… TM.

  • SVF möchte Heimspielpleite ausgleichen

    Auch kommenden Sonntag spielen unsere 1. und 2. dahoim.
    Ab 13 Uhr bekommt es unsere Reserve mit dem BSC Memmingen zu tun. Ein machbare Gegner mit einer relativ schwachen Abwehr. Kann man ein Tor erzielen ist alles möglich…

    Die Erste muss eine Pflichtaufgabe lösen. Ich erwarte eine konsequent überlegene Leistung. Alles andere ist nach der Niederlage im letzten Heimspiel nicht akzeptabel. Aber da bin ich zuversichtlich. Man hat das spielfreie Osterwochenende genutzt und die Wunden geleckt. So ist ein weiterer Stürmer wieder fit. Immerzu Flo steht in der Startelf und soll vorne für Druck sorgen. Ich freue mich auf den Heimspielsonntag. Anpfiff 15 Uhr. TM.

  • Zweite Mannschaft vor schwerem Heimspiel!

    Am Sonntag um 13 Uhr ist Anpfiff gegen die Türken. Die beiden SV Coaches Roxi Gfreiter und Stefan Huith können personell aus dem Vollen schöpfen, da die Erste spielfrei hat.
    Ich erwarte einen heißen Tanz und werde mir das Spiel bei nem Bier und einer Bockwurst in Ruhe anschauen.
    Wäre schön wenn wir einen 3er einfahren könnten… TM.